Oberste Geschossdecke

Ideal für das Dachgeschoss


nachträgliche Dämmung der obersten Geschossdecke
Installationsbeispiel Dämmung oberste Geschossdecke

Nach der deutschen Energiesaprverordnung EnEV sind viele Hausbesitzer dazu verpflichtet, die oberste Geschoßdecke nachträglich zu dämmen. Grund dafür ist, dass in den Dachstühlen vieler Altbauten keine Wärmeisolierung eingebaut ist. Aber auch bei Neubauten steigen die Anforderung, was die Energieinsparungen betrifft.

 

Eine natürliche und zugleich praktische Lösung ist die Dämmung mit DUKSY Dämm Weichfaserplatten.

 

  • geringere Wärmeleitfähigkeit
  • dadurch optimale Wärmedämmung
  • mit Kälte-Wärme-Ausgleich
  • handliches Format
  • geringer U-Wert
  • aus reiner Holzfaser

Trittschall-Dämmstreifen

An Stelle eines Trittschall-Dämmstreifens wird bei dem DUKSY-System die ganzflächige Trittschalldämmung (DUKSY Board 8 mm) verwendet. Dadurch ergibt sich eine weitaus höhere Trittschalldämmung!



Vorteile

  • sehr hoher Trittschallschutz
  • höchst druckbelastbar
  • handliches Plattenformat
  • einfaches Zuschneiden
  • 100% ökologisch

Anfrage



Hinweise zur Verlegung

Untergrund

Eventuelle Unebenheiten müssen ausgeglichen werden.

Bei Gefahr aufsteigender Feuchtigkeit muss eine Feuchtigkeitsbremse verlegt werden. Beachten Sie hierzu unsere Verlegeanleitung

DUKSY D Konstruktion

Es werden von uns empfohlene Lagerhölzer verwendet. Die Lagerhölzer werden schwimmend verlegt. Zwischenraum der Lagerhölzer mit DUKSY D auslegen. Massivholzdielen auf Lagerhölzer fachgerecht verschrauben.

Auch Kreuzverlegung möglich.